Speisekarte & Bestellabläufe mit der orderbird-Tabellenvorlage erstellen

Du hast unseren Service "Onboarding" oder "Speisekartenbearbeitung" bei uns gebucht und möchtest nun Deine Speisekarte mit der orderbird Vorlage erstellen. Hier erklären wir Dir Schritt für Schritt, wie Du die orderbird Vorlage ausfüllst. Wenn Du auf der Suche nach einer Kurzanleitung bist, öffne die Tabellenvorlage und schaue mal in den Tabellenblättern unten links nach :).

Hier erfährst Du folgendes

Über die Vorlage

Wo finde ich die Vorlage?

Hier! :) Klicke auf das Bild:

Vorlage herunterladen

Wie öffne ich die Vorlage?

Du kannst die Vorlage mit jedem gängigen Tabellenverarbeitungsprogramm öffnen und bearbeiten. Am besten funktioniert die Vorlage in Excel. Alternative kannst Du auch das kostenfreie Programm LibreOffice nutzen.LibreOffice kannst Du hier kostenfrei herunterladen und auf Deinem Computer oder Laptop installieren.

Zu viel Text hier, soviel will ich nicht lesen! Gibt’s eine Kurzanleitung?

Ja! Eine Kurzanleitung findest Du in der Tabellenvorlage selbst, auf dem dritten und vierten Tabellenblatt unten links. Klicke auf das entsprechende Tabellenblatt, wie auf dem nächsten Bild gezeigt, um in die Kurzanleitung reinzuschauen.

Wie bearbeite ich die Vorlage für die Speisekarte?

Öffne die Vorlage mit Excel (oder einem Tabellenbearbeitungsprogramm Deines Vertrauens). Auf dem ersten Tabellenblatt “Speisekarte” findest Du die Vorlage für Deine Speisekarte.

So füllst Du die einzelnen Spalten aus

  1. Trage in die erste Spalte ein, ob Du eine Warengruppe oder einen neuen Artikel anlegst.
    neuerArtikel

  2. Trage in die zweite Spalte die PLU ein. PLUs dürfen zwischen 1-4 Ziffern lang sein (3-9999) und höchstens einmal vorkommen. Festgelegt sind die Oberwarengruppen:  “Getränke” hat die PLU 0, “Speisen” hat die PLU 1 und “Verschiedenes” hat die PLU 2. Diese PLUs sind unveränderbar und können nicht mehr vergeben werden. 
    PLU

  3. Trage in die Spalte “Namen” den Namen Deiner Artikel und Warengruppen ein. Namen können nicht länger als 25 Zeichen sein, Leerzeichen mitgezählt, damit sie in der App richtig angezeigt werden.
    Namen

  4. Trage in den Spalten F und G die Steuersätze für den In-Haus- und den Außer-Haus-Verkauf ein. Wenn Du Dir hier nicht sicher bist, frage am besten Deine Steuerberatung.


  5. In die letzte Spalte kommt der Brutto-Preis.
    Bruttopreis

  6. Alles ausgefüllt und nix vergessen? Stimmen auch die Steuersätze?

  7. Dann benenne die Datei “OBDeineGastronomie.xlsx” und speichere sie ab. Es ist wichtig, dass der Dateiname mit “OB” beginnt, damit die App Deine Speisekarte auch erkennt.

OK, ich habe die Tabelle für die Speisekarte ausgefüllt. Wie geht’s jetzt weiter?

Wir empfehlen Dir, auch das nächste Tabellenblatt “Bestellabläufe” auszufüllen. Je nachdem, wie Deine Anforderungen sind, können Bestellabläufe mehr oder weniger komplex sein. Ein ausgefülltes Tabellenblatt hilft Dir dabei, Klarheit zu schaffen, sodass wir Deine Bestellabläufe schnellstmöglich für Dich einprogrammieren können.

Wie lege ich Bestellabläufe in der orderbird Tabellenvorlage an?

Bestellabläufe sind typische Fragen, die Du als Gastronom Deinen Gästen bei immer wieder stellst. Zum Beispiel: “Möchtest Du Milch und Zucker zum Kaffee?” oder “Möchten Sie das Steak Rare, medium oder gut durchgebraten?”. Damit Du die Antworten schnell und unkompliziert bei der Bestellungen aufnehmen kannst, bildet orderbird diese Abfragen in Form von Bestellabläufen ab. Gut angelegte Bestellabläufe sparen Dir im Alltag jede Menge Zeit. 

  1. Klicke unten links auf den Reiter “Bestellabläufe”. Das Tabellenblatt mit der Vorlage für Bestellabläufe öffnet sich. Hier siehst Du auch ein Beispiel aus der App, den Bestellablauf “AF Deftiges”. Dieser kann Dir helfen, Dich schneller in der Vorlage zu orientieren.

    So füllst Du die einzelnen Zeilen aus: 

  2. Trage in die Zeile “Bestellablauf” in der Spalte “Name” den Namen des Bestellablaufs ein. Am besten, der Name beginnt mit “AF” für “Abfrage”.
    Name_Bestellablauf

  3. In der Zeile Auslöser trägst Du in der Spalte “Name” den/die Artikel ein, die die Abfrage auslösen soll. Hier kann auch der Name einer ganzen Warengruppe stehen!
    Ausloeseartikel

  4. Jetzt bist Du schon beim 1. Bestellschritt! Du kannst beliebig viele Bestellschritte pro Bestellablauf anlegen! Gebe jedem Bestellschritt einen eigenen Namen, das schafft Klarheit. (Ein Beispiel mit mehreren Bestellschritten findest Du in der App “AF Steak”. Um den Bestellablauf einmal “in Aktion” zu sehen, wähle das Steak im Bestellblock an und befolge die Abfrage.)
    Bestellschritt

  5. Als nächstes gibst Du in der Zeile “Anz. min. auswählbarer Artikel” an, wie viele Artikel Dein Kellner mindestens auswählen muss, bevor der Bestellschritt abgeschlossen werden kann. Kleinstmögliche Zahl ist die Null “0”.

  6. Bei “Anz. max. auswählbarer Artikel” gibst Du an, wie viele Artikel Dein Kellner höchstens auswählen kann, bevor der Bestellschritt abgeschlossen wird.
    max

  7. In der Zeile “Oberwarengruppe” (OWG) gibst Du an, in welcher OWG Du Deine Auswahlartikel ablegst. Du kannst diese Zeile auch leer lassen und wir ordnen die Artikel für Dich zu.
    OWG

  8. In der Zeile “Warengruppe” gibst Du an, wie die Warengruppe heißt, in der Du Deine Auswahlartikel hinterlegst. Der Name beginnt am besten mit “AF” für “Abfrage”.
    WG

  9. Liste in den folgenden Zeilen alle (Auswahl-)Artikel auf, die in der Warengruppe liegen.
    Auswahlartikel

  10. Vergiss nicht, die Datei zu speichern, wenn Du fertig bist!

Was ist mit den Preisen für die Bestellabläufe?

Wenn Du die Spalte "Preis" leer lässt, wird kein Aufschlag für die Auswahlartikel berechnet, sondern der reguläre Preis des Auslöser ist auch der Gesamtpreis. Möchtest Du, dass Dein Gast für einen Auswahlartikel extra zahlt, gib in der Spalte "Preis" für den jeweiligen Artikel nur den Aufschlagspreis an. Beispiel: Ein Gast bestellt einen Kaffe mit laktosefreier Milch, diese kostet 30 Cent extra. In der Spalte "Preis" trägst Du für den Auswahlartikel "Laktosefreie Milch" dann "0.30" ein.

Alles klar, ich habe meine Bestellabläufe eingetragen. Wie geht es weiter?

Schicke uns die Datei per E-Mail an hilfe@orderbird.com. Wir prüfen Deine Speisekarte innerhalb der nächsten 3-4 Werktage. Wenn wir noch Fragen zu Deiner Speisekarte oder Deinen Bestellabläufen haben, werden wir Dich anrufen, um alles mit Dir zu klären.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen